Dienstag, 21. November 2017

Elice für die Kleine

Bei einem Probenähen, das von der Größe her passt kommt natürlich auch die Kleine nicht zu kurz.

Übrigens sollte man NIE gleichzeit zwei gleiche Pullover in verschiedenen Größen nähen, denn ich hab die 122 Ärmel in die 146 Version eingenäht und umgekehrt (also wieder getrennt)

Elice ist der neue total einfach zu nähende Schnitt von Kibadoo, der sehr was hermacht egal ob aus Unistoffen oder auch gemustert.

Für die Kleine genäht in 122 in der langen Version mit Bündchen unten dran, also quasi ein Kleid.

DSCN0233DSCN0212DSCN0223DSCN0225

Sonntag, 19. November 2017

Weihnachten naht

Ja es ist schon wieder fast ein Jahr vergangen, und ja wir alle wissen mittlerweile wie schnell die Zeit mit Kindern verfliegt (leider, denn alt komm ich mir nur vor wenn ich mal wieder drüber nachdenke wie alt meine Mädels schon sind).

Die besinnliche Zeit des Jahres steht wieder bevor.

Wie siehts bei euch aus? Seid ihr schon voll verplant mit Weihnachtsfeiern, Besuchen auf dem Christkindlmarkt, Kekse backen und Geschenke besorgen?

Nein? Wow wie habt ihr das geschafft?

Bei uns in der Gegend macht derzeit anscheinend jeder seinen eigenen Adventmarkt. Allein in der näheren Umgebung werden 6 oder 7 sein (und das in ca 2,5km Umkreis).

Heute nachmittag hab ich mal drüber nachgedacht was wir die nächsten 5 Wochen alles vorhaben und was ich noch gerne machen würde.

Nächstes Wochenende wird definitiv mal Weihnachten dekoriert. Die Kleine fragt schon seit 1,5 Wochen nach der Weihnachtsbücherkiste (da kommen heuer auch wieder ein paar dazu).

Wir werden keinen Christkindlmarkt in Wien besuchen, dafür einen hier im Ort, zwei kleine bei meinen Eltern und dann möchte ich mir noch den Adventmarkt bei den Kittenberger Erlebnisgärten ansehen, allerdings unter der Woche abends und nicht am Wochenende.

Wir werden wieder ein paar Sorten Kekse backen (auch danach fragen die Mädels schon).

Die Geschenke sind mittlerweile fast alle beim Christkind oder unterwegs.

Wir beteiligen uns auch heuer wieder an der Christkindbrief-Aktion der Caritas. Vielleicht hat ja noch jemand Lust? Falls keine Briefe mehr vorhanden sind, gibts auch Wunschbriefe von Frauenhäusern oder der Gruft.

Oder wie wäre es mit einem umgekehrten Adventkalender? Der ist bei mir auf Facebook oder Instagram aufgepoppt und ich finde die Idee super.

Alles was man dafür braucht ist eine Schachtel/Korb. Jedem Tag legt ihr ein haltbares Lebensmittel oder eine Süßigkeit eurer Wahl hinein.

Am Ende der 24 Tage wird der ganze Korb / Schachtel genommen und bei der Tafel / Soma / Gruft/ andere Stelle die euch einfällt abgegeben.

Ich glaub ich werd am 23. 12. abgeben, denn am 24. ist hier zu.

Was sind eure Gedanken zur “besinnlichen” Zeit?

Freitag, 10. November 2017

Elice von Kibadoo

Es gibt echt viele Schnittersteller die probieren jedesmal das Rad neu zu erfinden und dann gibt es noch Schnittersteller denen es gelingt aus gewöhnlichen Schnitten mit gewissen Tricks einfach etwas ausgefallenes und besonderes zu kreieren.

Nicht einfach nur durch Teilungsnähte oder andere Taschen.

Eine von denen ist eindeutig Claudi von kibadoo. Ihr neuester Streich ist ein Sweater mit großer Kapuze und gleichzeitig einer Falte die den Ausschnitt wie einen Wasserfall aussehen lässt.

Genial einfach, einfach genial. Ihr habt im Netz sicher schon einige Designbeispiele gesehen dazu, trotzdem kommen hier mal meine.

Heute der für die große

DSCN0147DSCN0128DSCN0134DSCN0135

Absolut genial in der Schnittführung, einfach zu nähen wenn man sich an die Anleitung hält.

und das beste ist ihr könnt den Pullover für die ganze Familie nähen, denn es gibt ihn auch als Kombiebook

Vernäht in 152 aus einem uralten Hamburger Liebe Nicky

Falls jemand weiss wo ich so geniale Jeans für Mädels herkriege bitte her mit den Tipps.


Danke

Samstag, 4. November 2017

Plus Size oder Mode für Dicke selbst nähen

Birgit beschäftigt sich derzeit ja sehr stark damit passende Mode für ihre Tochter zu nähen MoM.

Wie ihr ja auf meinen Bildern sehen könnt bin ich ja selbst dick oder fester (wie man bei uns auch sagt) und ja ich war das eigentlich schon immer zumindest seit der Pubertät.

Ich beschäftige mich also immer schon mit Mode bzw was kann ich anziehen um meine Vorzüge in den Vordergrund zu stellen (ich zeig halt gerne meine Oberweite) und mag da nicht viel Stoff drüber. Das ist aber auch kein Rat den ich einer Pubertierenden geben würde.

Ich hab schon mal eine Farbberatung machen lassen und war mit dem Ergebnis für mich sehr zufrieden, also nix dabei was ich absolut nicht tragen würde.

Jeder soll sich wohlfühlen in dem Körper den er momentan hat, denn seien wir mal ehrlich unsere Körper verändern sich im Laufe der Jahre. Manchmal klappt es mit dem Abnehmen aber auch einfach nicht so wie man es sich vorstellt.

Jeder soll anziehen was er will und in dem er sich gut fühlt.

Es gibt nur zwei Sachen die ich festgestellt habe die nicht funktioniert bei Plus Size

1. Leggins sind keine Hosen

(alles was man dazu anzieht sollte mindestens über den Popsch gehen)


2. Kaschieren geht nicht

Man kann nur seine Vorzüge betonen aber nicht die Stellen mit denen man unzufrieden finden kaschieren. Denn dadurch kleidet man sich im Normalfall nur in Säcke die einen noch breiter erscheinen lassen als man eh schon ist.

Ebbi von Ebbi und Float schreibt derzeit recht viel über Plussizemode und wie es ist seinen Stil zu finden und auch mal aus seiner Komfortzone herauszukommen um etwas neues auszuprobieren.

Ich mach derzeit öfter etwas das zwar nicht ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ist und mir auch nur mässig Spass macht, aber was sein muss muss sein.

Ich shoppe ONLINE!!

Ja denn ich bin unzufrieden mit meinem derzeitigen Style und würde gerne mal was neues ausprobieren. Es gibt soviele Schnittmuster und ich könnte auch selbst nähen, aber ganz ehrlich um herauszufinden was zu mir und meiner Figur passt ist es einfach besser auch im ökologischen Sinn die Kleidung zu bestellen, anzuprobieren für gut oder schlecht zu befinden und vielleicht dann zu behalten, falls es tatsächlich zu mir passen sollte.

Gerade Kleider sind bei mir schwierig, denn ich habe viel zu selten Gelegenheit welche zu tragen. Ich muss wohl nochmal in der Firma nachfragen ob ich in der Werkstatt dann tatsächlich eine Arbeitshose drüber ziehen müsste (die Gefahr irgendwo rein zu kommen oder hängen zu bleiben ist einfach zu groß).

Wenn ich etwas gefunden habe, das mir echt gefällt und passt freu ich mich immer.

ich kauf aber eben nicht alles, sondern auch hier dann wieder ausgesucht und nur was ich auch wirklich brauche (tja brauch ich ein Kleid? aber wie sagte schon Coco Chanel: Jede Frau braucht ein kleines Schwarzes)

Ausserdem hat gerade bei Plussize online shoppen den Vorteil, dass ich gleich nach den Größen filtern kann und der Frust gar nicht so groß werden kann, weil ich nur Sachen sehe die es in meiner Größe nicht gibt.

Mein Lieblingsonlineshop ist bonprix, ja im Prinzip auch Fast Fashion und nicht nachhaltig.

Aber ob Kleidung zu Fast Fashion wird und nachhaltig ist, liegt halt immer auch am Konsumenten.

Wenn ich alle paar Monate mal bestelle und mir etwas aussuche, dass meine Garderobe entweder ergänzt weil etwas fehlt oder kaputt gegangen ist, ist es eben etwas anderes als Kleidung zu kaufen, nur weil sie gefällt (obwohl schon 3 ähnliche Sachen im Kasten sind)

Und das wichtigste fürs einkaufen:

Die 3-7-14 Regel:

1. Regel: 3 Tage abwarten

Sie haben ein Kleidungsstück vor drei Tagen gekauft und noch nicht einmal getragen? Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Teil zu ihren anderen Schrankleichen gesellt, ist leider ziemlich hoch. Shopping-Errungenschaften, die uns gut gefallen, tragen wir voller Freude meist noch am selben Tag. Ansonsten: Lassen Sie das Preis-Etikett also besser noch dran für den Umtausch!

2. Regel: Nach 7 Tagen sich eine Frist setzen

Haben Sie das Kleidungsstück nach sieben Tagen immer noch nicht getragen, werden Sie das Schild auch niemals entfernen. Der siebte Tag ist der Beweis: Es handelt sich um einen Fehlkauf.

3. Regel: Nach 14 Tagen umtauschen

Sehen Sie zu, dass Sie den Einkauf innerhalb von 14 Tagen umtauschen. Die meisten Läden haben eine Umtauschfrist von 14 Tagen. Das heißt, spätestens JETZT sollten Sie das Teil unbedingt zurückgeben, damit es nicht als Schrankleiche endet.


Was meint ihr dazu?

Donnerstag, 2. November 2017

Materialbrief Oktober 2017

Hach ja die liebe Renee oder Claudia stellen mich doch jeden Monat vor eine fast unlösbare Aufgabe.

Es kommt ein Brief mit etwas Papier drin

Kreativ_Brief_Material_Oktober_2017

und ich lass ihn einfach mal liegen. Ist ja noch Zeit (kennt ihr oder?)

Gegen Ende des Monats seh ich ihn mir wieder an und überlege und denk mir was aus´, google nach Anleitungen für das was ich mir vorstelle (warum das Rad neu erfinden, irgendwer hat sich das sicher auch schon überlegt) und stelle fest:

Zu wenig Material

nächstes Projekt, wieder zu wenig Material

google nach den Massen die ich zur Verfügung habe und eine tolle Anleitung für eine Diagonale Karte gefunden.

Bin ich eigentlich die einzige die KEINE Videoanleitung sehen mag? ich will lieber Schritt-für-Schritt-Bildanleitungen wo ich nicht dauern vor und zurückspulen muss.

Schnell gemacht und ein Megaergebnis wie ich finde

2017-10-31 19.48.03

Die Auflösung der anderen findet ihr bei Renee hier

Montag, 9. Oktober 2017

Wie beieinflussen WIR die Mode unserer Kinder?

Susanne von mami-made und Birgit von Loewing beschäftigen sich gerade sehr mit dem Thema Kinderkleidung, was es zu kaufen gibt, die Stereotypen und damit das es eigentlich kaum kindgerechte Kleidung zu kaufen gibt.
Für Babies noch bequem ab dem Kindergarten wahlweise cool (für Buben) oder pink mit Rüschen (für Mädels), ab der Volkschule kurz und eng (für Mädels) und cool in Jogginghosen (für Buben)

Ja es ist schwer sein Kind “gut” anzuziehen, denn wo man vor 5 Jahren noch nach der Körpergröße der Kinder gehen konnte stimmt das heute nicht mehr.
Damals als meine Große in den Kindergarten ging, hab ich bei Kik (ja da hab ich auch manchmal eingekauft) eine Nummer kleiner, H&M nach Körpergröße und C&A eine Nummer größer gekauft.
Hab gerade nachgesehen meine Kleine trägt heute mit 110cm eine Jeans in 116 die sehr gut passt (ist ja auch 5 Jahre alt und ein Erbstück der große) und ein Langarmshirt in 122 auch das sitzt gut für ihr Alter. Ja Ärmel ein bisserl lang, aber sie mag das so gerne und die Länge find ich super.

2017-10-09 15.51.16

Wenn ich ihr aber aktuell was kaufen will muss ich mindestens Größe 128 kaufen, damit der Tshirt-Saum nicht kürzer als der Hosenbund ist.

Es wundet mich auch nicht, wenn ich mir ansehe dass es in den letzten 2-3 Jahren “modern” wurde mit Leggins und Jogginghosen ausser Haus zu gehen für Kinder und Teenager. ERNSTHAFT?!?!?

Leggins als Strumpfhosenersatz sind ja noch okay, solange das Oberteil mindestens bis Mitte Oberschenkel geht oder ein Kleid ist. Alles andere sieht aus wie Rock vergessen.

Meine Große trägt Second-Hand-Jeans von willhaben oder Flohmarkt, denn sie hat jetzt schon Schuhgröße 37/38 und kommt bei den Skinnyjeans (obwohl sie leider locker reinpassen würde) unten mit den Füssen nicht um die Kurve.

Nur dadurch, dass es nichts anderes zu kaufen gibt sind viele Eltern “gezwungen” ihren Kindern das anzuziehen. Viele finden Second-Hand auch unhygienisch (he alles was in die Waschmaschine oder den Geschirrspüler kann wird wieder sauber).

Wie können wir das beeinflussen? Vielleicht für die Mädels wenigstens die Hosen in der Bubenabteilung kaufen?

Ich hab dazu leider nicht viele Ideen, denn wenn es der Markt nicht hergibt, kann man halt auch nix anderes kaufen.

Quasi man kann eigentlich nur drauf hoffen, dass sich auch die Kindermode wieder ändert.

Ja die Kinder sollen anziehen was sie wollen und worin sie sich am wohlsten fühlen, doch klar beeinflussen wir unsere Kinder, vielleicht nicht unbedingt, wenns darum geht das drölfzigste Elsa oder Cars-Leiberl zu kaufen, aber im Endeffekt entscheiden immer noch WIR was gekauft wird (denn ehrlich dass was die Großeltern schenken, wird meistens sowieso nicht angezogen oder?)

Bei meiner großen (9jährigen) sieht das so aus, dass sie gerne cool wäre und auch etwas anders als alle anderen in ihrer Klasse, deswegen trägt sie Bootcut-Jeans mit offenen Flanellhemden und einem T.Shirt drunter, jetzt im Herbst Winter wieder jeden Tag (manchmal auch mit offener Weste).
Im Sommer wars dafür fast jeden Tag Jeansrock mit Leiberl.

Die Kleine würde am liebsten jeden Tag ein Kleid anziehen, manchmal mit Leggings, manchmal mit Strumpfhose und manchmal mit Jeans. Bei ihr ist der Kleidungsstil halt sehr anders als bei anderen Kindern in ihrem Kindergarten, denn erstens hat die meisten Sachen niemand weil entweder selbst genäht oder 4 Jahre alt (weil geerbt von der Großen), okay zu manchen Elsa-Sachen hab ich mich auch breit schlagen lassen.

Doch mittlerweile sauer aufstossen tut mir eben die Teenager-Mode, denn die 14-16 jährigen fangen bald zu arbeiten an oder wollen eine weiterbildende Schule besuchen. Ganz ehrlich wer geht geht schon mit Jogginghosen in die Arbeit, ausser man ist Fitnesstrainer oder Sportlehrer?

Aber eigentlich kein Wunder das die Joggingshosen und Jeggings so modern sind, denn die normalen Jeans sind so eng, dass selbst in Größe 34 noch “Muffin-Tops” über die Hosen quellen.

Und wie immer gilt halt auch: Kauft nur das was ihr braucht und passt!! Wenn ihr 3 Größen größer braucht kauft sie und schneidet daheim das Etikett raus (bei Kindersachen die man weitergeben will ist das halt blöd, aber ehrlich die Kleinen schauen noch nicht aufs Etikett)

Weil ichs gerade gelesen hab als Kommentar von Birgit. Stimmt die Damenabteilung ist auch nicht besser, mit den ganzen Einhörnern und anderen niedlichen Motiven. Sowas geht noch am Pyjama oder doch nicht draussen. Leute werdet erwachsen.

Aber ich weiss es gibt auch genug nähende Frauen, die für sich selbst alles mögliche zum Anziehen aus Kinderstoffen nähen.

Viele machen auch einen Unterschied zwischen kaufen und selbst nähen, denn das was sich viele selbst nähen, würden sie wahrscheinlich nie kaufen.

Denn aktuell wieder gesehen. Niedliches Kleidchen mit Teilung unter der Brust. Oben schön mit dünnem Bündchen, Ärmel gesäumt aber unten einfach den Saum offen gelassen, sodass er sich nach aussen aufdreht auf einem nur bedruckten Stoff, also ist das weiss.

Viele sagen dann auch, es muss ja nicht aussehen wie gekauft, aber ehrlich kauft ihr Shirts mit offenem Saum? oder Kleider? Ich nicht, das bleibt bei mir immer hängen



Freitag, 29. September 2017

Heimisches Superfood: Apfelkuchen

Sina von diegiftigeblonde und Christina von theapricotlady sind auf der Suche nach heimischem Superfood und guten Rezepten dafür.

Heimisches Superfood bei giftigeblonde.com und theapricotlady.com

Meine Lieblingsherbstobst/gemüsesorten sind Äpfel eindeutig.

Ich liebe gedeckten Apfelkuchen (ich mag aber keinen Apfelstrudel und schon gleich gar nicht mit Rosinen drin). Apfelkuchen mit Mürbteig ist das einzig wahre für mich, deswegen verrat ich euch heute auch mein Lieblingsrezept dafür

gedeckter Apfelkuchen

für den Teig:

10 dag Zucker

20 dag Butter (nicht Magerine oder irgendwas anderes grausliches sondern einfache normale Butter)

30 dag Mehl

1 Ei

Vanillezucker (ich nehm geriebene Vanilleschote) und eine Prise Salz

das ganze gut verkneten (ich nehm weiche Butter dann gehts leichter), das ganze kommt dann ca eine halbe Stunde in den Kühlschrank)

in der Zwischenzeit ca 1kg Äpfel klein schneiden (mit Schale wegen der Vitamine) und gut mit ca 3 EL braunem Zucker und VIEL Zimt vermengen. Ich liebe Zimt (ich glaub meinen Apfelkuchen dürften Endschwangere nicht essen, soll ja keine Wehen auslösen)

2/3 vom Teig ausrollen und in eine Form geben, darauf die Äpfel verteilen. Das schaut dann so aus

2017-09-17 11.10.20

Dann wird das letzte Drittel ausgerollt und drüber gelegt

2017-09-17 11.12.34

und wenn man dann zu spät dran ist um den fertigen Kuchen zu fotografieren muss halt der Anschnitt reichen

2017-09-17 17.02.59

Diesmal waren ein bisserl zu wenig Äpfel, aber egal hauptsache gut wars.

Schaut mal nach was sich sonst noch so an Superfood finden lässt bei dergiftigenblonden oder theapricotlady

Samstag, 2. September 2017

Auflösung Kreativbrief August

ja schon wieder ist ein Monat vorbei und es gibt wieder eine Auflösung.

Leider bin ich meistens den ganzen Monat nicht motiviert mir was zu überlegen, deshalb muss es am Monatsende dann meistens schnell gehen.

Diesmal war Reneé dran mit dem Materialbrief der enthielt folgendes

DSC_8258

Material: Farbkarton Flüsterweiß und Savanne, Designerpapier Meine Farben, Geschenkband Flüsterweiß und Leinenfaden.

Da die Aufgabe ja eigentlich ist möglichst alles zu verwenden, hab ich mir diesmal schwer getan, weil mir für Karten der Karton zu groß bzw zuviel war.

Das Ausmalen ist mir dann doch sehr leicht gefallen und ich hab mit Aquarellstiften und Mischstiften gearbeitet.

Geworden ist es dann eine recht schlichte Pillowbox

2017-08-31 10.10.442017-08-31 10.11.21

Die komplette Auflösung findet ihr hier

Dienstag, 29. August 2017

Urlaub in Östereich–Steiermark

Ich schreib euch heute mal wie wir heuer unseren Nicht-zuhause-Urlaub verbracht haben. Die Suche fängt bei mir (ja dafür bin ich zuständig, dem Mann ist es egal wohin es geht Hauptsache nicht zu weit weg und am liebsten ohne Sand und Wasser).

und dann gibts da noch so Kriterien wie ich will nicht 1500€ für eine Woche Urlaub ausgeben wo ich nur Frühstück als Verpflegung für 4 Personen dabei hab. Oder noch schlimmer knapp 1000€ für ein Apartment. Nein Selbstversorger ist was dass ich im Urlaub nicht brauch, ich darf daheim immer kochen, da ist es für mich dann doch Erholung wenn die Kinder wenn das Buffet nicht passt dann auch mal Schnitzel ordern können.

Eine unserer liebsten Urlaubsgegend ist seit mittlerweile fast 15 Jahren immer noch die Reiteralm bzw Schladming. Die Berge sind der Hammer (allen voran natürlich der Dachstein)

Ich hab ein günstiges Angebot für die Almwelt Reiteralm gefunden. Absolut genial der Ausblick dort. Als wir Freitag ankamen hatte es abends um 6 noch fast 30 °C.

2017-08-18 17.05.23

Strahlend blauer Himmel und eine so entspannende Aussicht auf den Dachstein. Beim Foto machen bin ich in einer Relaxlounge gesessen (diese gebogenen Holzliegen) und dachte nur: Ja und jetzt hier sitzen bleiben und nix machen die nächsten Tage. Die Kinder sind währenddessen beim Streichelzoo (Ziegen, Esel, Hasen) und Trampolin herumgewuselt.

Das Abendessen jeden Tag der Wahnsinn. 4gängiges Menü und für die Kinder gab es eine eigene Kinderkarte (und ja die Kleine hat in 5 Tagen 2x Schnitzel gekriegt).

Wollt ihr wissen wo wir gewohnt haben?

2017-08-21 15.48.43

Hütte Sennerin 3 (wir hatten eigentlich nur ein Zimmer im Hotel gebucht haben aber ohne darum zu bitten, also nix mit Bloggervorteil ein Upgrade gekriegt). Die Hütte ist eigentlich für bis zu 12 Personen. WIr hatten aber nur 2 Zimmer und konnten in der Hütte somit inklusive Vorraum unser übliches Urlaubschaos anrichten. Schafft ihr es im Urlaub im Hotelzimmer Ordnung zu halten?

2017-08-19 08.42.39

Das war dann die Aussicht aus dem Zimmer am nächsten Tag. 8 Grad und Regen.

Am Samstag waren wir dann nur in der Therme in Altenmarkt-Zauchensee, die ist zm Glück nur 15 Minuten entfernt und wir wussten ja vom Schlechtwetter).

Der Vorteil von einem Urlaub in der Gegend ist auch, dass man automatisch die Dachstein-Sommercard dazu kriegt. Damit darf man fast alle Gondeln und Lifte benutzen und einmal pro Woche auch auf den Dachstein gratis rauffahren.

Sonntag wars wieder schön aber immer noch arschkalt mit 8°C auf der Planai. Wir haben dort den Hopsi-Rundweg (der mit 45min angegeben war) in knapp 1,5h geschafft (ja was bauen die auch dauernd Sachen zum Ausprobieren und Spielen mitten in den Weg?)

2017-08-20 11.32.33

Ja Kinder mit Winterjacke, weil 8 Grad und Wind ist auf knapp 1800m Seehöhe.

hopsi


Montag gings dann geplanterweise auf den Dachstein (im Sommer muss man dank des großen Andrangs die Rauf- und Runterfahrt reservieren).

2017-08-21 09.05.00

Sicht auf die Talstation (keine Sicht auf die Spitze des Dachsteins)

So ganz typisch Österreicher gibts für mich nix schlimmeres als Sessellift oder Gondel zu fahren). Ich hasse es einfach wenn nix unter meinen Füssen ist und am schlimmsten ist es wenn die Gondel oder der Sessellift stehen bleibt und dann wieder anfährt. Bei dem Geschaukel könnt ich auszucken.

Oben sind wir dann dank des dichten Nebels nur zum Eispalast gegangen. Die Große und der Mann haben sich über die Hängebrücke getraut. Ich und die kleine nicht (Gitterrost ist auch so ein Hassding).

jana brücke

Damit ihr seht wie neblig es war.

Der Eispalast ist schön zum Ansehen. Es gibt jedes Jahr ein Motto mit ca 15 Eisskulpturen (heuer Thema Steiermark).

Rauf zur Bergstation kann man mit einem Zauberteppich fahren (echt cool so spart man sich die Steigung).

Zur Stärkung gabs oben dafür Kakao und Bauernkrapfen

2017-08-21 10.14.46

Die Preise oben sind absolut gleich wie unten also durchaus leistbar.

Dank des schlechten Wetters hats aber nur 2h Stunden für rauf und runter gebraucht.

Beim Runterfahren mit dem Auto standen dann die obligatorischen Kühe mitten auf der Strasse.

kühe

Dienstag ging es leider schon wieder nach Hause, aber weil Dienstag und Freitag der Preunegg-Jet in Betrieb ist (und wir beim Runterfahren von der Almwelt sowieso dran vorbei gefahren sind sind wir nochmal rauf auf die Reiteralm.

Dort gibts sogar eine Sandkiste voll mit Schnee und das noch Mitte August.

2017-08-22 09.46.25

und hier nochmal der schöne Dachstein fotografiert über den Reiteralmsee hinweg

2017-08-22 10.02.03

Und hier noch die gesammelten Kunstwerke der Küche

essen collage

Ich muss echt sagen, dass Personal war super, hilfsbereit und freundlich.

Wir kommen ziemlich sicher wieder, dann aber einfach nur zum Entspannen und Aussicht genießen.

und zum Thema Urlaub

2017-08-18 20.34.52

Ich würde für mich behaupten, ich bin dort wo ich hinwill bzw hinwollte. Ich bin zufrieden mit mir und meinem Zuhause. Woran ich das merke?

Ich will nicht mehr dauernd aussortieren (ausser manchmal das Spielzeug), nicht dauernd umdekorieren. Ich habe einfach nicht mehr das Bedürfnis alles Äussere zu Verändern.

Ich glaube je mehr man probiert das Äussere zu reduzieren und immer neu zu gestalten umso unruhiger ist es in einem drinnen. Deswegen bin ich auch gespannt wo diese ganze Minimalismus-Geschichte sich hinentwickeln wird (nicht bei mir sondern allgemein, denn wir haben zwar immer noch mehr als genug aber doch viel reduzierter als die meisten anderen).

Wie waren eure Urlaube?



Donnerstag, 24. August 2017

Es gibt was neues

und zwar diesmal endlich auch wieder für “festere” wie mich.

Claudia von Kibadoo hat ab morgen einen neuen Schnitt für alle eine echt coole Oversized Bluse.

Ja ich war etwas skeptisch ob mir das in die Hose reinstecken der Bluse wirklich passt (aber so schlecht find ich es gar nicht).

Die Bluse hat einen leichten Stehkragen und einen tollen V-Ausschnitt, ausserdem Tunikalänge und angeschnittene Ärmel (auch etwas das ich eigentlich nicht mag, aber ja passt gut).

So einen Blusenschnitt hab ich schon länger gesucht aber eben nicht wirklich gefunden.

DSCN0068DSCN0037DSCN0058

Ja das Lachen hab ich leider nicht erfunden und ganz ehrlich eigentlich nervt es mich mittlerweile, dass ich auf allen Fotos ernst bis grantig ausschau.

Aber jetzt mal schauen was die anderen so bei RUMS zeigen

Mittwoch, 2. August 2017

Kreativbrief Juli 2017

Es ist wieder soweit und ein Monat ist vorbei.

Ich hab natürlich wieder vergessen den Materialbrief zu fotografieren. Das kommt davon wenn man zuerst ewig wartet und dann zu hudeln anfängt.

Die liebe Claudia hat passenden zum Stampin Up Motto für Juli das Thema Weihnachten ausgerufen.

Ehrlicherweise muss ich sagen, bei 30°C und mehr denk ich nicht wirklich dran Weihnachtskarten zu basteln. Gemacht hab ichs dann trotzdem (war ja auch die Aufgabe)

es ist eine kleine Karte geworden (weisse Karte und Umschlag waren im Materialbrief)

2017-07-26 17.13.17

geprägt mit der Bigshot

und noch eine zweite Karte mit Weihnachtspapier als Dekoelement

2017-07-26 17.13.33

und hier noch beide gemeinsam

2017-07-26 20.37.23


Die Auflösung des Kreativbriefes findet ihr hier bei Claudia

Sonntag, 23. Juli 2017

Blusenshirt Kibadoo

Die große hatte eine Zeitlang akuten Shirtmangel im Kasten, im Gegensatz zur Kleinen mag sie derzeit wieder keine Kleider sondern zieht am liebsten kurze Jeans oder Jeansröcke an.

Vor einiger Zeit mittlerweile gabs von Kibadoo ein neues Twinebook für das Blusenshirt.

Schnell genäht weil nur zwei Schnittteile und den Halsausschnitt nicht mit Beleg sondern eingefasst

2017-06-18 19.18.182017-06-18 19.19.012017-06-18 19.18.552017-06-18 19.18.39

Der Stoff war ein Schnäppchenfund beim Textilmüller in Kritzendorf

Freitag, 21. Juli 2017

Sommerkombi-Kleid

Manche Stoffe liegen einfach ewig obwohl der Bestimmungszweck schon lange bekannt ist.

Aus dem Stoff von Staghorn musste unbedingt ein Sommerkleid werden. Eines das ich schon lange wieder mal nähen wollte.

Es wurde eine Sommerkombi von lillesolundpelle

2017-06-07 14.44.192017-06-07 14.44.17

Ja Kind hat trotz 30°C Turnschuhe an, denn wir waren mit dem Fahrrad unterwegs und da sind die Zehen besser geschützt.

Dienstag, 18. Juli 2017

Geburtstagskleid der Kleinen

Jedes Jahr gibt es ein Geburtstagskleid für meine Mädels. Allerdings immer ohne eine Zahl drauf.

Heuer gab es mal wieder eine Kikky von Kibadoo

2017-06-29 20.05.142017-06-29 20.05.34

Erkennt man das “MylittlePonys” auf dem Kleid sind? Den Stoff hab ich der lieben Josy abgekauft.

Sonntag, 16. Juli 2017

Geburtstagsparty Nr 1 für die jetzt 5 Jährige

Ich hab beschlossen, ich möchte auch meine Ideen für die Kindergeburtstage festhalten, nicht unbedingt als Tipps für andere um sie nachzumachen sondern einfach für mich, damit ich nicht jedes Jahr das gleiche mache.

Die 5jährige durfte 5 Freundinnen (heuer wollte sie tatsächlich nur Mädchen einladen).

Der Morgen startet eigentlich immer relativ stressfrei mit einem Geburtstagsfrühstück (ausschlafen oder trödeln ist nicht, da die große ja in die Schule muss, als noch nur Kindergarten war, hab ich das mit der Zeit nicht so eng gesehen).

2017-06-01 06.14.29

2017-06-01 06.15.56

Für die Party am Nachmittag bin ich extra mittags schon aus der Arbeit gefahren und hab schnell hergerichtet, damit die Party dann gleich losgehen konnte.

2017-06-01 15.02.07

Bei uns gibts keinen großen Geburtstagskuchen, sondern eigentlich jedes Jahr Muffins, Kekse oder wie heuer Eis zum Selbstdekorieren für jeden.

Schokosauce, verschiedene Streusel, verschiedene Eissorten (Erdbeer, Schoko und Vanille sind immer aussreichend, kaum ein Kind steht auf etwas anderes), Zuckeraugen und –münder.

Kinder glücklich für mindestens 20 Minuten.

Bei uns gibts meistens keine Partyspiele. Das Kinderzimmer wird zur Disko und im Wohnzimmer und Garten können die Kinder sich frei entfalten. Verkleidungskiste und Planschbecken sind Beschäftigung genug (nächstes Jahr gibts nur Rasensprenger, denn das Planschbecken wurde nur kurz genutzt).

Das einzige Spiel das es bei uns immer gibt ist Flaschendrehen. Ja schon bei der Kleinen seit sie 3 ist.

Aber wir spielen Flaschendrehen zum Geschenke verteilen.

2017-06-01 15.07.03

Das taugt den Kindern voll, denn jeder darf sein Geschenk in der Runde überreichen und alle schauen ganz gespannt zu was das Geburtstagskind bekommt.

Wir finden es super, weil die Geschenke nicht nur nebenbei hergegeben werden.

Zum Beispiel hat sie Tattoo-Stifte geschenkt bekommen, die wurden dann auch gleich ausgiebig getestet ausserdem durften sich die Mädels die Nägel lackieren.

Zu essen gabs für die Kinder dann auch viel Obst zusätzlich zu den Süßigkeiten (das einfach aufgeschnitten bereit stand) und auch sehr gerne gegessen wurde. Abendessen war dann ein Picknick im Garten mit Mini-Pizzen.

Soll ich euch was sagen, ich feiere gerne meine Kinder, jedes Jahr lieber, denn mittlerweile brauchen sie kaum noch was von mir sondern beschäftigen sich gut miteinander ohne großes Gezicke oder Gestreite.

Wie gehts euch mit den Kindergeburtstagen?

Bei mir folgt demnächst der Bericht zum Geburtstag der 9jährigen

Samstag, 8. Juli 2017

Schulschluß

Vor einer Woche war Schulschluß bei uns im Osten Österreichs und wie jedes Jahr gab es eine Kleinigkeit für die Lehrerinnen, Hortbetreuerinnen, dem Zivildiener und auch die Kindergärtnerinnen und Betreuerinnen.

Das heisst 18 Kleinigkeiten, die schnell zu basteln sind, aber trotzdem nicht fad sind.

2017-06-30 06.21.47

IMG-20170630-WA0000

Mittlerweile bin ich ja schon etwas geübt im basteln und dank diverser Hilfsmittel und einfacher Anleitungen waren die Schokolifts in nicht mal 2 Stunden gebastelt.

Und dann fang ich mal an mir Abschiedsgeschenke für nächstes Schuljahr zu überlegen, denn die große startet im Herbst in die 4. und die Kleine wird Vorschulkind.

Anleitungen für Schokolifts findet man mittlerweile im Internet viele. Man muss sie halt an die Größe der Schokolade etwas anpassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...